Am vergangenen Samstag, den 18.01.2020, um 18:00 Uhr ging es für den TV Nieder-Olm zur ersten Partie der Rückrunde in die Ritter-Hundt-Arena zum Lokalrivalen aus Saulheim. Nachdem der TV Nieder-Olm eine nahezu perfekte Hinrunde von neun Siegen und lediglich einem Unentschieden gezeigt hatte und auch das Hinspiel gegen die SG Saulheim II mit 32:30 für sich entscheiden konnte, war für Chefcoach Stumps der Marschplan klar.

“Wenn wir uns weiter an der Tabellenspitze halten möchten und unsere bisherigen Leistungen unterstreichen wollen, führt an einem Sieg gegen die SG kein Weg vorbei”, meinte Übungsleiter Stumps in der Mannschaftssitzung am vergangenen Donnerstag.

Nieder-Olm startete gut in die Partie und konnte sich schnell mit 2:0 von den Gastgebern absetzten. Doch nachdem sich Abwehrchef Langheinrich bereits nach knapp fünf gespielten Minuten zwei Zeitstrafen eingefangen hatte, war für die knapp 50 mitgereisten Gästefans eine Verunsicherung in der Nieder-Olmer Defensive zu sehen. Zwar konnten die Gastgeber nur zweimal kurz in Führung gehen, der TV tat sich jedoch schwer seine Abwehrreihen geschlossen zu halten. Zu leicht kam der Saulheimer Top-Torschütze Walldorf, gerade in den Anfangsminuten, zum Abschluss über das Zentrum.

Dass das “Selztalensemble” auch noch einige klare Chancen im eigenen Angriff nicht in Torerfolge ummünzen konnte, tat sein restliches, woraufhin der TV Nieder-Olm sich über die gesamte 1. Spielhälfte nicht klar absetzen konnte.

Sowohl Chefcoach Stumps, als auch dessen Co-Trainer Walch fanden in der anschließenden Pausenansprache, beim Stand von 12:10 für den TV, jedoch die passenden Worte. “Uns fehlte da der letzte Wille, in der Abwehr den einen Schritt mehr zu machen um die Lücken zu schließen und um im Angriff jeden Abschluss mit 100% zu suchen. Das sind wir unseren mitgereisten Fans, als auch uns selbst schuldig”, meinte Stumps in diesem Rahmen.

Die Ansprache des Trainer-Duos trug bereits zu Beginn der 2. Spielhälfte ihr Früchte, sodass der TV in der 40. Minute schon mit 20:12 in Font lag. Fortan hatte sich die eigene Defensive, mit einem starken Robin Zickgraf dahinter, stabilisiert und hierdurch errungene Ballbesitze wurden in zahlreiche Kontertore umgemünzt.

Letztenendes erzielte der TV Nieder-Olm einen ungefährdeten 31:17 Auswärtssieg gegen die SG Saulheim II und läutete hiermit die kommenden, schweren Wochen mit Spielen  gegen zahlreiche Spitzenteams ein.

“Insbesondere die 2. Spielhälfte hat gezeigt wozu wir in der Lage sind und wir uns vor keiner Mannschaft in dieser Liga verstecken müssen. Die Abwehr stand, im Angriff lief es einfach. Das zeigt dann auch das Ergebnis der 2. Halbzeit von 19:7 für uns. Jetzt heißt es einfach weiter hart trainieren und uns auf den TV Bodenheim vorbereiten.”, meinte der 8-fache Torschütze Rene “Lord” Schunath nach der Begegnung.

Es spielten: Zickgraf, Hanses (2), Brandt, Klasmann (3), Glindemann (1), Medler (2/2), Borsch (2), Schildmann (3), Wanner (5), M. Wrede (3), Langheinrich (1), Schunath (8), J. Wrede (1)