TV Nieder-Olm Handball

Unser Stolz | Unsere Liebe | Unser Verein | Unsere Stadt | TV Nieder-Olm Handball – Die Erste!

Nächstes Spiel: 8. Nov. 18:00 Uhr

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Social Media: KANÄLE + UNSERE APP

Saisonrück- und Ausblick Herren I

Rückblickend verlief die Vorbereitung des TV Nieder-Olm auf die dritte Rheinhessenliga-Spielzeit 2019/2020 alles andere als zufriedenstellend. Das Trainerteam Tino Stumps und Moritz Walch hatten in so mancher Trainingseinheit Probleme, genügend Spieler in die Halle zu bekommen und so eine vernünftige Trainingseinheit absolvieren zu können. „Gerade zu Beginn der letzten Vorbereitung hatten wir teilweise nur 6-7 Feldspieler im Training. Da ist an spielnahes Training nicht zu denken. Hinzu kam noch die ein oder andere Verletzung, sowie die Tatsache, dass wir zu Beginn der
Saison direkt auf drei Titelfavoriten treffen sollten.“, meint Chefcoach Tino Stumps. Nachdem der TV Nieder-Olm zunächst im Heimspiel gegen die personell stark verstärkte SG Saulheim II einen klaren Sieg einfahren konnte, ging es gegen die Albansdörfler des TV Bodenheim. Gegen die erfahrene Mannschaft aus Bodenheim hatte das „Selztal-Ensemble“ in der Vergangenheit immer wieder seine Probleme und konnte sich wie zu erwarten auch in dieser Partie nicht wirklich absetzen. Dennoch schaffte es das Team um Mannschaftskapitän Lars Klasmann einen knappen Sieg einzufahren und dem nächsten „Spitzenspiel“ gegen die TG Osthofen entgegenzufiebern. Mittlerweile hatte sich insbesondere die Defensive des TV Nieder-Olm eingespielt und zeigte dem Vorjahreszweiten, der TG Osthofen, ihre Grenzen auf.
„Nachdem wir gegen Osthofen gerade einmal 16 Gegentreffer bekamen und wir auch dieses Spiel erfolgreich gestalten konnten, war uns klar, dass wir uns unter der Woche im Kreise der Mannschaft zusammensetzen sollten. Klar, intern hatten wir selbstverständlich den Plan in Zukunft wieder Richtung Tabellenspitze zu schauen, aber gerade aufgrund der durchwachsenen Vorbereitung dachten wir, dass es vielleicht doch noch etwas zu früh kommt. Intern sprachen wir prinzipiell unsere Tabellenführung überhaupt nicht an, sondern wollten vielmehr von Woche zu Woche guten Handball spielen, Spaß haben und im besten Fall weiter Punkte sammeln“, meinte Co-Trainer Moritz „Moe“ Walch. Es folgten zahlreiche weitere Siege des TV Nieder-Olm, ein Unentschieden beim HC Gonsenheim und eine deutliche Niederlage bei der TG Osthofen. „Das war dann unsere schwächste Saisonleistung und viele Spieler verließen mit hängenden Köpfen die Platte, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt immer noch ein ordentliches Punktepolster auf den Tabellenzweiten aufgebaut hatten.

Als wir dann im ultimativen Spitzenspiel die SF Budenheim II mit einer richtigen Packung nach Hause schickten, war uns klar, dass wir jetzt nur noch unseren Stiefel herunterspielen müssen und dann Meister sein würden“, fasst Rückraumshooter Timo Borsch zusammen. Doch dann kam nicht nur für den TV Nieder-Olm, sondern für alle Sportler alles anders – Abbruch des Ligabetriebs und Einstellung des Trainingsbetriebs aufgrund der Corona-Pandemie. Einige Wochen später stand dann jedoch fest – der TV Nieder-Olm ist verdientermaßen Rheinhessenliga-Meister und darf direkt in die Oberliga RPS aufsteigen. Dass das „Selztal-Ensemble“ auf eine standesgemäße Meisterfeier verzichten musste, war zwar schade, doch die Freude als man dann Mitte Juni wieder gemeinsam trainieren durfte umso größer. Zunächst auf dem Sportplatz, dann auch peu a peu wieder in der Halle. Fitnesstrainer Roman Kraus sorgte zunächst in zahlreichen Lauf- und Fitnesseinheiten für die nötige Fitness. Im weiteren Verlauf ging es für das Trainerteam an die Ballgewöhnung ihrer Sprösslinge – so hatte man über Monate das doch so geliebte Spielgerät nicht mehr in den Händen halten dürfen. „Zunächst konnten wir im Freien in kleinen Gruppen trainieren und haben uns hierbei auf Ausdauer und Kräftigung konzentriert. Im weiteren Verlauf durften wir dann wieder in die Halle und haben die Spieler wieder immer mehr mit dem Ball trainieren lassen. Mittlerweile haben wir bereits einige Testspiele erfolgreich absolvieren können und widmen uns nun insbesondere den technischen Aspekten wie Spielzügen und Auftakthandlungen, sowie dem Deckungsverhalten. Hier gilt unser Augenmerk auch der Einbindung unserer Neuzugänge“, merkt Chefcoach Tino Stumps an. Neben den drei A-Jugendlichen Luca Hilsdorf (Torhüter), Niclas Josten und Elias Brandt (beide Rechtsaußen), welche immer weiter in die Mannschaft eingebunden werden sollen, freut sich der TV Nieder-Olm die Zugänge Lucas Jenne (Rückraum Links/Eintracht Wiesbaden), Anton Domaschenko (Rückraum Rechts/ TuS Kirn), Fabian Medler (Kreismitte/TV Hochdorf) und Florian Krekel (Linksaußen/Herren II) begrüßen zu dürfen. Der Kader wird in den kommenden Wochen sowohl auf der Homepage, als auch den Social-Media-Kanälen vorgestellt. Nun geht es für den TV Nieder-Olm in die „heiße“ Phase der Vorbereitung. Wir freuen uns auf zahlreiche Derbys in der „neuen“ zweigeteilten Oberliga RPS mit attraktivem Playoff-Format. Bis dahin bedanken wir uns für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!

Trainingszeiten

Mo: 20.00 – 22.00 Uhr (IGS Halle)

Di:  20.00 – 22.00 Uhr (IGS Halle)

Do: 20.00 – 22.00 Uhr (IGS Halle)

Ansprechpartner

Tino Stumps ()

Moritz Walch

Kader

Trainer: Tino Stumps

Co-Trainer: Moritz Walch, Athletiktrainer: Roman Kraus, Sportliche Leitung: Gunter Dietrich, Physio: Annika-Lina Lang

Robin Zickgraf
#INFO

Jonas Mogadar
#INFO

Lukas Strüder
#INFO

Luca Hilsdorf
#INFO

Benjamin Glindemann
#INFO

Florian Krekel
#INFO

Maximilian Wrede
#INFO

Lucas Jenne
#INFO

René Schunath
#INFO

Timo Borsch
#INFO

Robin Wanner
#INFO

Lars Klasmann
#INFO

Jonas Medler
#INFO

Anton Domaschenko
#INFO

Malte Schildmann
#INFO

Niclas Josten
#INFO

Elias Brandt
#INFO

Milan Langheinrich
#INFO

Fabian Medler
#INFO

Sponsoren

Mitglied werden?

Du möchtest Teil des TV Nieder-Olm sein? Du möchtest uns unterstützen oder aktiv für uns spielen? Du würdest gerne unverbindlich am Handballtraining teilnehmen?
Wir freuen uns auf Dich!