Am Sonntagnachmittag trat unsere weibliche D2 zu ihrer nächsten Pflichtaufgabe auf dem Weg zum erhofften, spannenden Saisonfinale an. In der heimischen Gymnasium-Halle ging es im 2. Selztal-Derby der laufenden Punktrunde gegen die Mädchen von der SG Saulheim. Nach dem unsere Farben am ersten Spieltag einen klaren Derbysieg einfahren konnten, ging unsere wD2 auch diesmal als klarer Favorit ins Spiel. Allerdings zeigen die Ergebnisse des weiteren Saisonverlaufs, dass sich die Mädchen aus der Nachbargemeinde prima weiterentwickelt haben und somit lag doch eine gewisse Spannung vor der Partie in der Luft.

Nun, unsere jungen Blau-Weißen machten es dann von Beginn an gegen einen, wie erwartet, deutlich verbesserten Gegner sehr gut. Die Konzentration war da. Unsere Abwehr agierte hellwach und das Prunkstück des Teams unterband konsequent die meisten Saulheimer Angriffe. Befand sich dann erst einmal der Ball in den eigenen Reihen wurde zielstrebig der Weg Richtung Gästetor gesucht. Hier hatte man es mit der ebenfalls aufmerksamen SG-Abwehr zu tun. Meist dauerte es also ein wenig, bis sich unsere TV-Girls den Abwehrblock zurechtgelegt hatten, doch am Ende verliefen viele unserer Ballbesitze erfolgreich. Auch klappten endlich mal ein paar schnellere Gegenzüge. Weiter höchst erfreulich verläuft die Entwicklung unserer Torhüterinnen. Noch zu Spielrundenbeginn hatte unsere Mannschaft im Ligavergleich auf dieser Position leichten Nachholbedarf. Doch mittlerweile haben sich unsere beiden Goalies richtig gut in Form gebracht und sind absolut verlässliche Stützen des Teams.

In einer von beiden Seiten ansehnlichen Partie ohne Leerlauf war es im Grunde recht bald klar, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Doch die jungen Saulheimerinnen haben eine ordentliche Portion Kampfgeist und so musste unser jüngerer D-Jugendjahrgang bis zuletzt alles aufbieten, um den verdienten, deutlichen Erfolg einzufahren. Weiter geht es an diesem Wochenende mit dem ersten, von insgesamt zwei richtungsweisenden Spielen, diesmal gegen den HSV Alzey. Gegen die starken Alzeyerinnen muss am Samstagnachmittag in der Volkerstadt unbedingt ein Sieg her, soll der Traum vom “Endspiel” am vorletzten Spieltag bestehen bleiben. Eine ambitionierte “Nibelungen”-Aufgabe für Utes junge (D2 und E1) Truppe angesichts von mindestens 3 verhinderten D2-Spielerinnen. Wir drücken Euch fest die Daumen fürs Spiel!

Trainerin Ute Henß schickte folgende Spielerinnen für die wD2 des TV Nieder-Olm auf die Platte: Carmina (TW), Leni (TW), Nuria (6), Alexandra (1), Sarah (1), Denise (3), Elli (7), Laura, Luna (1), Ronja (9) und Nelly (3).