Es war das erwartete, umkämpfte Spitzenspiel in der Höhle des Löwen – auch Waldsporthalle in Budenheim genannt. Da, die Heimmannschaft zu allem entschlossen ihre letzte Chance auf die Rheinhessenmeisterschaft zu nutzen und ihre Niederlage vor Wochenfrist in Nieder-Olm auszumerzen. Dort, “Utes Girls” willens ihren ungeschlagenen Nimbus in der laufenden Runde zu verteidigen und die vermeintlich letzte, schwere Hürde auf dem Weg zur Rheinhessenmeisterschaft zu überspringen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 9A8320CB-A0D0-46E3-8637-FB3ED25763F1.jpeg

Es war also angerichtet und die Zuschauer, so viel sei vorweg gesagt, sollten ihr Kommen nicht bereuen. Die zur Zeit besten wD-Teams Rheinhessens lieferten sich von Beginn an einen grandiosen Fight auf der Platte. Zur Halbzeit konnten sich unsere Blau-Weißen – heute in den für sie ungewohnten weiß-roten Trikots – mit einer knappen 11:13 Führung, den Pausentee schmecken lassen und wichtige Kräfte für die zweite Hälfte tanken. Nach dem Wiederanpfiff bekam die Begegnung noch mehr Pfeffer. Weiter mit viel Dampf und Tempo, komplett auf Augenhöhe, bei wechselnder Führung und keine Akteurin wollte nachgeben. Ab dem 22:22 waren es nun aber die Spielerinnen vom SFB, die immer wieder mit einem Tor in Führung gingen. “Utes Girls” gelang es in dieser Phase nicht, den gegnerischen Angriff zu stoppen. So waren wir jetzt im Angriff besonders gefordert und geradezu zum Nachlegen gezwungen. Dies gelang zum Glück.

Zwei Minuten vor Schluss fiel dann das 26.25 für die Heimmannschaft. Im Handball ist bekanntlich fast nichts unmöglich, doch es war klar, mit zunehmender Spielzeit wird es nicht leichter. Sollte es tatsächlich die erste Saisonniederlage setzen? Die Nervosität unter den Nieder-Olmer Zuschauern lag spürbar in der Halle. In Minute 39 gelang unserer Kreisläuferin der herbeigesehnte Ausgleich. Nun war für die verbleibenden Sekunden kräftiges Daumendrücken mit unserer Defense angesagt. Tatsächlich konnte der letzte Angriff der jungen Budenheimerinnen abgewehrt werden. Was sagt die Uhr? Nur noch ein paar Sekunden zu spielen. Fällt jetzt doch noch der Lucky Punch für uns? Da, kurz vor Abpfiff gibt es die Lücke, der Wurf kommt. Der Ball fliegt Richtung linkes, unteres Toreck. Die Budenheimer Torhüterin kann nur noch hinterherschauen. Doch, der unerreichbare Ball geht auch knapp am Tor vorbei. Der anschließende Pfiff des Schiedsrichters beendet diesen nervenaufreibenden Handballkrimi. Am Ende bleibt ein verdientes Unentschieden zwischen zwei begeisternden wD Teams. Allen Spielerinnen gehört ein großes Kompliment für dieses rasante Spitzenspiel gemacht!   

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 456624C2-56FC-4455-99CE-6B0D8849489C.jpeg

Damit hat unsere wD I den fulminanten Ansturm der SF Budenheim abgewehrt. Mit jetzt 22:2 Punkten und 4 Minus-Punkten Vorsprung, bleiben unsere Nieder-Olmer Handballmädchen weiter unangefochten Tabellenführer. Bei nur noch 2 ausstehenden Partien darf das Team von Trainerin Ute Henß langsam fürs Meisterschaftsfoto üben. Bringt es zu Ende. Ihr habt alle Trümpfe selbst auf der Hand!

Für die wD I des TV Nieder-Olm spielten unter Trainerin Ute Henß: Carmina, Nuria, Lena, Sarah (8), Denise (2), Elli, Alexandra (1), Lorena (1), Louisa, Ronja (5), Nelly (5), Greta (4).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 935AA4C1-5CC8-406C-AC60-FCB925AF3940.jpeg