Es war schnell klar, dass unser Team auf Wiedergutmachung aus war und lies daher nichts anbrennen. Über 5:1 und 9:3, konnte bereits beim Halbzeitstand von 15:7 jeder wieder lachen und hatte sein Selbstvertrauen zurück erkämpft. Die Jungs der HSG, die vor 2 Jahren noch ein ganz harter Brocken für uns waren, hatten wie im Hinspiel keine Chance. Zu gut stand die Abwehr und die Torhüter dahinter waren ebenfalls gut aufgelegt. Im Angriff erspielte sich das Team immer wieder über schöne Kombinationen klare Chancen und verwertete diese. Das Trainerteam nutze die Chance um die noch immer angeschlagenen Spieler zu schonen und rotierte in der zweiten Hälfte viel durch. Bei 31:14 pfiff der Unparteiische ab. “Für uns war es heute wichtig den Weg zurück in die Erfolgsspur zu finden, was die Jungs auch mit Bravour geschafft haben. Mit den vielen Verletzungen zum Jahresbeginn bei eh überschaubarem Kader war es sehr schwer für uns, sodass uns nun die 3 Wochen ohne Spiel richtig gut tuen werden” so ein zufriedenes Trainerteam nach dem Spiel.