Viel Hektik, viele schlechte Entscheidungen und am Ende damit auch zu Recht keine Punkte. In einer zu jeder Zeit engen Partie konnte sich bis 2 Minuten vor dem Ende beim Stand von 28:28 keines der Teams entscheident absetzen. Den besseren Schlussspurt legten dieses Mal die Gäste aus der Pfalz hin. Zu viele Unkonzentriertheiten in der Defensive, technische Fehler im Angriff und überhastete Abschlüsse wurden unserer Mannschaft am Ende zum Verhängnis. “Ich hoffe wir nehmen heute einiges Stoff zum überdenken mit nach Hause und haben unsere Lektion gelernt. Auch wenn es viele schöne Momente gab, so haben wir heute schlichtweg zu viele Fehler gemacht und damit verdient verloren am Ende”, so das Trainerteam Ludwig/Henß nach der Partie.