Am Wochenende war der Tabellenzweite aus Friesenheim zu Gast in Nieder-Olm.
Unsere Mannschaft wollte unbedingt zeigen, dass wir auf dem Niveau der Topteams mithalten können. Über 35 Minuten gelang uns dies mit Bravour.
Top motiviert und super eingestellt präsentierte sich unsere B-Jugend von ihrer besten Seite und konnte den klaren Favoriten über 7:2 und 9:4 zunächst sogar dominieren. Die Jungs brannten ein emotionsgeladenes Feuerwerk ab und gingen verdient mit 16:12 in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte mussten wir für diese Energieleistung leider Tribut zollen. 
Wir konnten den Vorsprung zunächst nochmal ausbauen auf 21:14 ehe unser Innenblock stehend KO war und wir umstellen mussten.
Denis hatte unmittelbar vor der Partie schon in der Cjugend gespielt und Paul kam aus einer zweiwöchigen, krankheitsbedingten Pause. In der Folge verloren wir in der Defensive die Kompaktheit und ermöglichten den Gegnern einfache Durchbrüche, die bis hierhin Mangelware waren. Im Angriff gingen nun 4 Bälle an das Gebälk, der eine oder andere Wurf oder Pass daneben und wir brachten somit Friesenheim zurück ins Spiel und das Momentum kippte. Am Ende kippte das Spiel dann leider zu Gunsten der Gäste und wir hatten mit 27:29 das Nachsehen.
“Für die Jungs ist das heute sicherlich bitter so zu verlieren, aber sie haben über große Strecken ein sehr gutes Spiel gemacht. Es war schön zu sehen, dass sie es geschafft haben Emotionen mit auf das Spielfeld zu nehmen. Unsere Abwehr hat lange Zeit einen super Job gemacht zusammen mit Luis im Tor. Uns ist am Ende leider die Puste ausgegangen. Doppelspieltag und die Krankheitspausen mussten wir leider Tribut zollen. Aber die Jungs können stolz auf die gezeigte Leistung sein. Das war über weite Strecken einfach richtig gut”, so ein zufriedenes Trainerteam am Ende der Partie.