Mit breiter Brust dank einer bisher optimalen Punkteausbeute aus den ersten drei Saisonspielen reiste die Nieder-Olmer C1 am Wochenende nach Friesenheim. “Uns war klar, das würde ein intensives und enges Spiel werden. Aber wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und die Vorfreude bei vielen der Jungs war riesig”, so Trainer Jan Ludwig über das anstehende Topspiel.
Auf dem Papier traf der Tabellenführer aus Nieder-Olm auf die drittplatzierten Jungeulen aus Friesenheim, ein spannendes und hochklassiges Spiel durfte also von allen erwartet werden.

 

Beruhigend zu sehen, dass beide Teams (und nicht nur Nieder-Olm ) anfänglich mit der Nervosität zu kämpfen hatten, was sich aber mit zunehmender Spielzeit legte. Den Zuschauern wurde ein temporeiches Spiel geboten, in dem sich bis zum Spielstand von 9:9 keine Mannschaft absetzen konnte. Doch die Nieder-Olmer fanden mit der Zeit immer besser zu ihrem Spiel und konnten durch schöne Kombinationen und eine starke Abwehrleistung eine 11:17 Pausenführung herausspielen. Einige Glanzparaden der Tormänner natürlich inclusive!

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schlichen sich dann kurzzeitig zu viele Abschlussfehler bei den Nieder-Olmer Jungs ein und die Eulen aus Friesenheim konnten beim Spielstand von 16:19 noch einmal auf drei Tore verkürzen. Jetzt war ein kühler Kopf gefragt! Und den behielten die C-Jugendlichen und konnten das Ruder herumreißen – beim Spielstand von 20:30 gab es sogar die 10 Tore-Führung für die Rheinhessen.
In den letzten Spielminuten setzten beide Trainer vermehrt auf die jüngeren Spieler in ihrem Kader, sodass am Ende ein verdienter und überraschend deutlicher 27:33 Auswärtserfolg zu Buche stand.
“Die Jungs haben kämpferisch alles gegeben und sich mit einer tollen Mannschaftsleistung die zwei Punkte verdient. Es war schön zu sehen wie viele Nieder-Olmer zur Unterstzüng mitgereist sind und für eine tolle Stimung in der Halle gesorgt haben”, so ein zufriedener Trainer nach dem Spiel.
Für den TVN spielten: Felix, Luis (Tor), Lukas K. (5/3), Paul (9/2), Malte (1), Lennart (3), Niclas (3), Niklas (4), Lukas E. (2), Finn (1), Colin (1)