Die weiteste Auswärtsfahrt dieser Saison stand von Anfang an unter keinem guten Stern: Bedingt durch Osterferien und Kommunion war bis wenige Tage vorher noch gar nicht sicher, ob wir überhaupt in vernünftiger Anzahl antreten können. Dazu kam noch, dass unser Torwart Eric zwecks Schichtdienst nur die erste Halbzeit spielen konnte – doch dazu später mehr.Wir machten uns dann aber doch mit 10 Spielern (plus „Premierencoach“ Timo) auf den Weg, mit dem festen Willen, das Beste aus der Situation zu machen.

Der Start gelang uns dann auch ganz gut und wir konnten das erste Tor der Partie erzielen. Doch bei den danach folgenden Aktionen bahnte sich schon an, dass es hier heute wohl nicht so laufen würde, wie wir uns das vorgestellt hatten.

Unsere Angriffe im Positionsspiel wurden zu schnell und zu hektisch abgeschlossen und irgendwie kamen wir auch nicht so richtig zu den schnellen Gegenstößen mit

einfachen Torerfolgen. Und wenn wir uns durch die Abwehr spielen konnten (was durchaus öfters gelang), dann stand da ein Torhüter, der einen Glanztag erwischt hatte und den wir ab sofort nur noch „die Wand von der Nahe“ nennen! Selbst bei den Strafwürfen war einfach keine Lücke zu finden, was sich an unserer absoluten Nullnummer von der Linie zeigt! Nun kam uns allerdings zu Gute, dass auch unsere Gegner an diesem Tag keine neuen Rekorde im „Torewerfen“ aufstellen konnten. So dauerte es beim Stand von 2:2 (Min. 8) erstmal 7 lange Minuten, bis die Hausherren sich mit einem kleinen Zwischenspurt auf 3 Tore absetzen konnten. Unser Trainer reagierte und nahm die erste Auszeit. Danach kamen wir doch wirklich wieder heran (5:4), bevor das Heimteam das Ergebnis zur Halbzeit auf 8:5 stellen konnte.

Der Aufreger des Spiels kam dann gleich zu Beginn der 2. Hälfte. Die Gastgeber wollten den Anwurf ausführen, als sie bemerkten, dass unser Torwart der ersten Halbzeit ja gar nicht im Tor steht („Hey, Euer Torwart fehlt noch!“). Trotz unserer Aufklärung der Situation hat dies wohl einen Sobernheimer Sportkameraden dermaßen beeindruckt, dass er gleich mal frei vor unserem „2.Halbzeit-Torhüter“ (Tim Bu.) den Ball knapp 1 m neben das Gehäuse setzte und einige Minuten später ebenso noch einen 7m! Apropos „2.Halbzeit-Torhüter“: Tim hat seine Sache super gemacht und einige unglaubliche Bälle gehalten! Chapeau!

Da sich unser erfolgloses Angriffsspiel weiterhin fortsetzte (Tim fehlte natürlich jetzt auf der Mittelposition), sahen wir uns alsbald einem Rückstand von 5 Toren gegenüber. Lediglich als die Gastgeber – wohl im Gefühl des sicheren Sieges – mit einer 5-1 Abwehr unserem (erfolglosen) Spielfluss ganz den Gar ausmachen wollten, drehten wir (etwas) auf und kamen durch schönes und direktes Zusammenspiel der beiden Halbpositionen wieder auf 10:13 heran.

Da die Uhr noch eine Spielzeit von 12 Minuten anzeigte, kam plötzlich erneut so etwas wie Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Nun gut, die routinierten Sobernheimer beendeten das Experiment (5-1) dann zeitnah und wir konnten den Schalter nicht mehr umlegen. Das Heimteam spielte seinen Stiefel routiniert runter und behielt die Punkte an der Nahe.

Etwas Positives konnte man unserem Spiel aber doch abgewinnen: Unsere Abwehrleistung war gut und mittlerweile können auch unsere jungen Spieler gegen teilweise körperlich deutlich überlegene Spieler dagegenhalten. Dieser Trend, der bereits im letzten Spiel zu erkennen war, setzte sich deutlich fort!

 

Es spielten:   Eric Klief;  Tim Baumann(1), Tim Busshardt,  Gabriel Bertasius(2),Philipp Esch(2), Michael Kahl(4), Marius Reumann, Volker Rosch(2), Leonard Schlenger, Dietmar Stiehl

© VR

 

Am Sonntag hat die Hobby-Handball-Garde der Abteilung Doppelspieltag : Um 14:40 bestreitet Herren4 das wohl letzte Spiel in der C-Klasse , die es tendenziell nächstes Saison nicht mehr geben wird, gegen den Tabellenfüher Budenheim 4 – wo man sich im Hinspiel eine gepflegte Klatsche abholte- und um 16:30 spielt die Dritte gegen die HC Gonsenheim 4 – die Mannschaften liegen durch einen Punkt getrennt auf Platz 2 und 4 der Tabelle – hier ist eine “enge Kiste” zu erwarten, das Hinspiel endete Unentschieden.

Bei dem zu erwartenden schönen Wetter wird gegrillt und es werden Erfrischungsgetränke feilgeboten…Hereinspaziert!

 

Tom